Spatenstich Neubau Ortsumgehung Plau am See

21.03.2017

spatenstich_plau_2017-03

Der Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Rainer Bomba,
hat am 16.03.2017 mit einem symbolischen Spatenstich den Baubeginn der Ortsumgehung Plau am See an der B191 eingeleitet.
Die nordwestlich der Stadt führende Baustrecke ist rund 2,7 Kilometer lang und 8 Meter breit. Sie beginnt westlich an der B191 und endet nördlich der Stadt an der B103.
Die geplante Fertigstellung ist für das Jahr 2018 vorgesehen.

Im Auftrag des Straßenbauamtes Schwerin führte unser Büro hierzu die Projektsteuerung durch, erstellte den Bauentwurf sowie die Ausschreibung für den Straßenbauteil.

 

 

 

« zurück