Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen.

 
Fertigstellung und Abnahme in Gadebusch

01.07.2010

Im Auftrag des Zweckverbandes Radegast realisierte die Firma  Tiefbau GmbH Gadebusch im Zeitraum vom 06.07.2009 bis 30.06.2010 die Kanalbaumaßnahmen im Wohngebiet Heinrich-Heine-Straße mit dem Anschlusskanal in der Roggendorfer Chaussee.

2010-07_gdb-02

2010-07_gdb-03

Die Herstellung der Kanäle erfolgte im Bereich der Heinrich-Heine-Straße in offener Bauweise in Tiefenlagen von 1,25 – 4,50 m. Verlegt wurden ca. 1020 m Steinzeugrohre in den Dimensionen DN 150 bis DN 250.
Der Anschlusskanal in der Roggendorfer Chaussee wurde zum Schutz des Alleebaumbestandes im Horizontal-Spülbohrverfahren hergestellt. Für das Bohrverfahren gelangten auf einer Länge von ca. 235 m Kunststoffrohre PE 100 d 315 x 28,6 zum Einsatz. 
Parallel zum Kanalbau wurden ca. 110 m Trinkwasserleitung erneuert.

Im Zuge der Kanalbaumaßnahmen wurde durch die Stadt Gadebusch die Hauptfahrbahn der Heinrich-Heine-Straße von der Roggendorfer Chaussee bis in Höhe Haus Nr. 64 auf 6,00 m Breite und die angeschlossenen Gehwege auf 2,00 m und 1,50 m Breite ausgebaut.

Die örtliche Bauleitung erfolgte durch die Ingenieur Consult Neukamm GmbH.

« zurück