Fertigstellung und Abnahme in Gadebusch

01.07.2010

Im Auftrag des Zweckverbandes Radegast realisierte die Firma  Tiefbau GmbH Gadebusch im Zeitraum vom 06.07.2009 bis 30.06.2010 die Kanalbaumaßnahmen im Wohngebiet Heinrich-Heine-Straße mit dem Anschlusskanal in der Roggendorfer Chaussee.

2010-07_gdb-02

2010-07_gdb-03

Die Herstellung der Kanäle erfolgte im Bereich der Heinrich-Heine-Straße in offener Bauweise in Tiefenlagen von 1,25 – 4,50 m. Verlegt wurden ca. 1020 m Steinzeugrohre in den Dimensionen DN 150 bis DN 250.
Der Anschlusskanal in der Roggendorfer Chaussee wurde zum Schutz des Alleebaumbestandes im Horizontal-Spülbohrverfahren hergestellt. Für das Bohrverfahren gelangten auf einer Länge von ca. 235 m Kunststoffrohre PE 100 d 315 x 28,6 zum Einsatz. 
Parallel zum Kanalbau wurden ca. 110 m Trinkwasserleitung erneuert.

Im Zuge der Kanalbaumaßnahmen wurde durch die Stadt Gadebusch die Hauptfahrbahn der Heinrich-Heine-Straße von der Roggendorfer Chaussee bis in Höhe Haus Nr. 64 auf 6,00 m Breite und die angeschlossenen Gehwege auf 2,00 m und 1,50 m Breite ausgebaut.

Die örtliche Bauleitung erfolgte durch die Ingenieur Consult Neukamm GmbH.

« zurück